Notfallkontakte in Rostock

Wichtige Anlaufstellen und Hilfsangebote für Notfälle und Krisensituationen

Gerne können Sie mit uns in akuten Krisen Kontakt aufnehmen. Beachten Sie dabei bitte, dass wir außerhalb der telefonischen Sprechzeiten nicht täglich in der Praxis oder u.U. gerade in einem Gespräch sind. Ein Rückruf kann daher möglicherweise erst nach einigen Tagen erfolgen. Sollten Sie also umgehend Hilfe benötigen, nutzen Sie bitte eine der nachfolgend genannten Möglichkeiten:

Für dringende Notfälle und lebensbedrohliche Krisen steht Ihnen eine Reihe von Anlaufstellen zur Verfügung, um schnelle und professionelle Hilfe zu gewährleisten. Diese Ressourcen bieten Ihnen rund um die Uhr Unterstützung, um in Krisensituationen nicht alleine zu sein und schnell die notwendige Hilfe zu erhalten.

Im Notfall

  • Bei akuten lebensbedrohlichen Situationen kontaktieren Sie sofort den Rettungsdienst über die Notrufnummer 112 oder begeben Sie sich zur nächstgelegenen Notaufnahme.
  • Für psychiatrische Notfälle stehen die Notaufnahmen der Uniklinik Rostock (0381 494 4753/4), der Heliosklinik Stralsund (03831 352790) und des KMG Klinikums Güstrow (03843 340) zur Verfügung.

Fachliche Hilfe vor Ort

Psychosoziale Beratungsstellen

Soziale Unterstützung und Krisentelefone

  • Suchen Sie Unterstützung im sozialen Umfeld oder kontaktieren Sie Selbsthilfegruppen.
  • Die Telefonseelsorge (0800 111 0 111 / 0800 111 0 222), das Kinder- und Jugendtelefon (0800 111 0 333), sowie das Elterntelefon (0800 111 0 550) sind anonym und kostenlos erreichbar. Spezialisierte Hilfe gibt es zudem beim Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen (0800-116016) und beim Hilfetelefon sexueller Missbrauch (0800-2255530).